Ein Webshop muss nicht teuer sein

  • Beitrags-Kategorie:Webdesign
  • Lesedauer:6 min Lesezeit
image_printSeite drucken

Das Geschäft mit E-Commerce boomt, die Corona-Krise hat diesen Trend noch verstärkt. Heutzutage kann man beinahe alles online bestellen. Doch es muss nicht immer gleich ein grosser Online-Shop sein. Vielleicht möchte jemand einen Webshop mit nur wenigen Produkten betreiben.

Dieser Beitrag richtet sich an KMU’s, Einzelfirmen, Vereine und private Personen, welche mit wenig Entwicklungskosten einen Onlineshop betreiben möchten.

E-Commerce Plattformen

Zum einen gibt es E-Commerce-Plattformen, welche in einer sog. Cloud betrieben werden. Diese werden auch SaaS (Software as a Service) Plattformen genannt.  Beispiele solcher E-Commerce-Plattformen sind z.B. Shopify oder BigCommerce. Die Dienste dieser Anbieter sind kostenpflichtig und werden je nach Umsatz und der gewählten Dienstleistung monatlich in Rechnung gestellt.

Zum anderen gibt es E-Commerce-Plugins, welche auf dem eigenen Server der gehosteten Internetplattfom ablaufen. WordPress bietet verschiedene Open-Source-Plugins an, mit welchen man einen Webshop betreiben kann. Das am meisten weltweit genutzte E-Commerce-Plugin ist WooCommerce mit mehr als 5 Millionen Installationen.

Dieser Beitrag befasst sich ausschliesslich mit der Entwicklung von Webshops mit WooCommerce in der Schweiz.

Beschreibung (Auszug aus WooCommerce)
Die Kernplattform ist kostenlos, flexibel und wird durch eine weltweite Community unterstützt. Die Freiheit von Open Source bedeutet, dass die Inhalte und Daten Ihres Webshops für immer Ihnen gehören.
Ganz gleich, ob Sie ein Business eröffnen oder einen Onlineauftritt für ein bereits bestehendes Geschäft aufbauen: Mit WooCommerce bietet Ihr Onlienshop eine attraktive Mischung aus Inhalten und Commerce. …
Integrierte Tools und beliebte Integrationen erleichtern Ihnen die effiziente Organisation Ihrer Geschäftsabläufe.  ….

Webshop mit WooCommerce

Was spricht für WooCommerce

  • WooCommerce ist kostenlos und dadurch auch für kleinere Webshops mit nur wenig Produkten sehr geeignet. Der Kunde bezahlt nur für die Entwicklungskosten und für allfällige zusätzliche kostenpflichtige Plugins und Bezahloptionen (siehe weiter unten). 
  • WooCommerce ist die weltweit beliebteste Open-Source-E-Commerce-Lösung. Mit seiner Zugehörigkeit zu Automattic (Firma, welche hinter WordPress selbst steht) und einer grossen Gemeinschaft von Entwicklern, wird dieses Plugin ständig weiterentwickelt und es werden regelmässig Updates bereitgestellt.
  • WooCommerce ermöglicht es, so ziemlich alles zu verkaufen, was man möchte. Dazu gehören auch digitale Produkte, Abonnements und vieles mehr.
  • Die meisten WordPress-Themes sind auf WooCommerce optimiert. So auch das von mir bevorzugte Theme ‘OceanWP‘ und dem Page Builder ‘Elementor‘.
  • Es gibt eine breite Pallette von WordPress-Plugins, welche WooCommerce in ihrer Funktion erweitern, ohne dass man eine individuelle Programmierung hinzufügen muss. Erwähnt sei hier das Plugin ‘Swiss QR Bill‘, welches pdf-Rechnungen mit Swiss-QR-Code im Zusammenhang mit WooCommerce erzeugt.
  • WooCommerce bietet verschiedene integrierte Bezahlmöglichkeiten an, sowie Plugin-Erweiterungen für die meisten wichtigen Payment-Gateways (siehe auch unten: Bezahlmöglichkeiten).

Bezahlmöglichkeiten

Es gibt verschiedene Bezahlmöglichkeiten, wovon einige kostenpflichtig sind. Bei kleinen Webshops empfehle ich zu Beginn ‘Vorauszahlung’ oder ‘Bezahlung mit Rechnung’  anzubieten. Dazu eignet sich in der Schweiz das kostenlose Plugin Swiss QR Bill, welches automatisch eine entsprechende QR-Rechnung erzeugt. Zum Thema ‘Bezahlen mit Rechnung’ gibt es einen interessanten Beitrag auf der Webseite des Schweizer Fernsehens.

Es gibt auch kostenpflichtige Bezahloptionen (z.B. Kreditkarten, Paypal, Twint, Postfinance, usw.), bei welchen pro erfolgter Transaktion ein bestimmter Prozentsatz des Betrages verrechnet wird. So kostet z.B. Paypal 3,4% + CHF 0.55 pro Transaktion, Twint hingegen nur 1,3%. Bei den kostenpflichtigen Zahlungsarten muss zuerst ein sog. Akzeptanzvertrag mit dem entsprechenden Zahlungsanbieter (Acquirer) abgeschlossen werden.

Fazit

WooCommerce ist mit ca. 27% aller Webshops das beliebteste und weltweit am meisten eingesetzte E-Commerce-System. Mit WooCommerce lässt sich durch einfache Einstellungen ein Webshop mit allen Möglichkeiten betreiben und ist sowohl für kleinere Webshops aber auch als E-Commerce-Plattform mit  hunderten von Produkten geeignet. Alle wichtigen Konfigurationen wie z.B. das Mehrwertsteuer-Handling oder die Einrichtung der Versandoptionen und Versandzonen sind einfach einstellbar. Auch die Bestell-Administration ist komfortabel zu bedienen.
So wie WordPress mein bevorzugtes CMS ist, so ist es WooCommerce unter den Onlineshop Plattformen.

Entwicklung von Webshops mit dem Woo-Commerce-Plugin:

Gerne entwickle ich für Sie ab CHF 2290.00 einen individuellen, auf Ihre Bedürfnisse abgestimmten Webshop, welcher in einer WordPress-Webseite integriert ist.
Mehr Infos siehe: Standard-Webseiten / Kosten.

Verfügen Sie bereits über einen Internetauftritt mit WordPress, so integriere ich für Sie gerne ab CHF 850.00 einen entsprechenden Onlineshop in Ihre bestehende WordPress-Webseite.
Mehr Infos siehe Anpassungen, Erweiterungen, Beratung und Support.

Referenzen von erstellten Webshops:
– Webshop mit 11 Produkten
(diese Webseite)
– Webshop mit 41 Produkten
– Webshop mit 520 Produkten

image_printSeite drucken